Kinderversicherung

Eine gute Kinderversicherung enthält sowohl eine Kranken- als auch eine Unfallversicherung. Kinder und Jugendliche sind häufig über die Schule bzw. die Kindertagesstätte versichert. Diese Versicherung gilt allerdings häufig nur für Unfälle und während der vertraglich vereinbarten Betreuungszeit. Für einen umfassenden Kranken- und Unfallschutz wird eine separate Kinderversicherung benötigt.

So schließen Sie eine Versicherung ab

Eine Kinderversicherung können Sie auf der Webseite oder über den Kundenservice der Versicherungsgesellschaft bzw. über einen Versicherungsmakler abschließen. Alternativ können Sie Ihr Kind auch über eine Gruppenversicherung mitversichern. Wenn Sie eine individuelle Versicherung abschließen möchten, müssen Sie ein Formular zum Gesundheitszustand Ihres Kindes ausfüllen. Eine Versicherung gilt ausschließlich für Krankheiten und Verletzungen, die nach Abschluss des Versicherungsvertrags eintreten.

Ausnahmen vom Versicherungsschutz

Alle Kinderversicherungen haben Ausnahmen und Begrenzungen für bestimmte Erkrankungen, bei denen der Versicherungsschutz nicht greift. Bei den individuellen Versicherungen werden die Erkrankungen, bei denen der Erstattungsanspruch beschränkt ist, in den Versicherungsbedingungen genannt. In einigen Fällen sind angeborene Erkrankungen, die vor einem Alter von sechs Jahren diagnostiziert werden, vom Versicherungsschutz ausgeschlossen. Häufig besteht auch bei psychischen Erkrankungen sowie bei Nerven- und Muskelkrankheiten ein begrenzter Erstattungsanspruch.

Einjährige Vertragslaufzeit

Kinderversicherungen gelten normalerweise für die Dauer von einem Jahr. Nach Ablauf des Jahres kann die Versicherung fortgesetzt werden, allerdings hat die Versicherungsgesellschaft das Recht, die Bedingungen zu ändern. Über etwaige Änderungen in den Versicherungsbedingungen muss der Versicherungsnehmer allerdings vorab informiert werden. In bestimmten Fällen, etwa bei Invalidität des Kindes, besteht ein Erstattungsanspruch bei mehreren Versicherungen, falls Sie ergänzend zur Kinderversicherung der Schule eine individuelle Kinderversicherung abgeschlossen haben.

Versicherungsbeitrag

Der zu zahlende Versicherungsbeitrag ist je nach gewähltem Erstattungsumfang unterschiedlich hoch. Die Höhe Ihrer Beitragszahlungen ist ausschlaggebend dafür, wie hoch die Entschädigung bei einer Erkrankung des Kindes bzw. bei unfallbedingten Verletzungen ausfällt.

Erstattungsumfang

Nachfolgend sind einige der wichtigsten Schadensfälle genannt, in denen der Versicherungsschutz einer Kinderversicherung greift:

  • Medizinische Invalidität (dauerhafte körperliche oder geistige Behinderung)
  • Wirtschaftliche Invalidität (dauerhafte Arbeitsunfähigkeit)
  • Ausgleichszahlung bei Bezug von Pflegegeld
  • Einmalzahlung bei bestimmten schweren Diagnosen
  • Kinderkrankengeld bei Krankschreibung eines älteren Kindes
  • Krankenhaustagegeld und Erstattung von Pflegekosten

Weitere Informationen zum Thema und Vergleich verschiedener Kinderversicherungen (Weiterleitung zu www.konsumenternas.se) 

(Weiterleitung zu einer schwedischsprachigen Seite)

Der Text wurde aus dem Schwedischen übersetzt. Bitte beachten Sie, dass sich eine Übersetzung etwas vom Originaltext unterscheiden kann. Die hier angegebene Quelle hat nur den schwedischen Text geprüft.

Tipsa om sidan