Falsche Preisangaben in Anzeigen

Falsch ausgezeichnete Preise in Warenangeboten, das kommt leider vor. Gleichwohl kann der Kunde nicht darauf bestehen, zum angegebenen Preis zu kaufen. 

Händler /Verkäufer müssen korrekt und klar erkennbar über Preise informieren. Trotzdem können Sie nicht verlangen, dass der Händler/Verkäufer Ihnen die Ware zu dem fälschlich ausgezeichneten Preis verkauft. Auch wenn dies widersprüchlich klingt: Die Preisangabe in einer Anzeige ist für den Händler nicht bindend.

Und wenn Ihnen Unkosten entstehen?

Einfordern können Sie einen in einer Anzeige angegebenen Preis also nicht, wohl aber unter Umständen Ersatz für Unkosten, die Ihnen im Vertrauen auf die Anzeige entstandenen sind. So etwa für die vergebliche Fahrt zum Geschäft.

Der Text wurde aus dem Schwedischen übersetzt. Bitte beachten Sie, dass sich eine Übersetzung etwas vom Originaltext unterscheiden kann. Die hier angegebene Quelle hat nur den schwedischen Text geprüft.

Tipsa om sidan